Henning Holland: Deutscher Vizemeister im Dreisprung

03.03.2020

Am vergangenen Wochenende (29.02./01.3.2020) fanden in Erfurt die diesjährigen Hallenmeisterschaften der Leichtathletiksenioren statt. Nach dem guten Saisoneinstieg vor 2 Wochen bei den Nordd. Hallenmeisterschaften in Berlin versprach sich der einzige Starter aus dem NLV-Kreis Osterode, Henning Holland von der LG Osterode, in der Klasse M 55 erneut gute Platzierungen.  

Los ging es am Samstagvormittag mit dem Weitsprung. Hier zog sich Henning H. bereits im ersten Versuch leide eine Muskelverhärtung im Oberschenkel zu. Auch vor dem Hintergrund der noch anstehenden gemeldeten Wettbewerbe verzichtete Henning an diesem Tag auf weitere Versuche. Am Ende des Wettkampfes reichte es insg. sogar  noch zu einem 6.Platz in dieser Konkurrenz.  

Für den Hochsprung am Sonntagmorgen meldete sich Henning dann ab mit dem Ziel beim abschließenden Dreisprung am Sonntagnachmittag seine Chancen auf eine vordere Platzierung nicht zu gefährden. Dieser Plan sollte sich als richtig erweisen. In einem spannenden Wettkampf erzielte Henning im ersten Versuch trotz unverändert leichter Schmerzen im Oberschenkel eine Weite von 10,34 m. Diese konnte er im 3.Versuch sogar auf 10,56 m. steigern und belegte damit nach Abschluss des Vorkampfes bereits den guten 2.Platz. Der Titel war da schon vergeben an Axel Dimmel vom TSV Bayer 04 Leverkusen, der bereits den Titel im Weitsprung gewonnen hatte, mit einer Topweite von 12,20 m. Aber dahinter blieb es spannend. Im 5.Versuch wurde Henning dann auf den 3.Platz verwiesen, nachdem ein Konkurrent eine Weite von 10,59 m. erzielte. Diese konnte Henning aber sofort mit einer erneuten Steigerung auf gute 10,67 m kontern und sich so den 2.Platz in dieser Konkurrenz zurück erobern. Hierbei sollte es auch bis zum Schluss bleiben und so wurde Henning trotz der Probleme am Vortag wie bereits im Freien in der Saison 2019 Deutscher Vizemeister im Dreisprung. Erneut ein tolles Erlebnis in der schönen Leichtathletikhalle in Erfurt.  

Zufrieden wurde nach der erfolgten Siegerehrung die Heimreise in den Harz angetreten.  (Bericht (H. Holland)

 

Foto: Henning Holland bei der Siegerehrung (Foto: privat)