Jonas Just war in Regensburg und Dortmund am Start

17.07.2020

Auch der Nachwuchsläufer Jonas Just (Jg. 2001) konnte wieder in den Wettkampfbetrieb einsteigen.

Bereits vor einer Woche ging er beim der 3000m Telis-Challenge in Regensburg an den Start. Hier durften die Athleten bereits wieder in einer Gruppe an der Startlinie stehen. Just lief hier in einem starken Rennen in einer sehr guten Zeit von 8:37,14 Min. eine neue persönliche Bestzeit. „Mit der Zeit war ich nicht 100%-ig zufrieden. Ich hatte mir eigentlich eine Zeit von unter 8:30 Min. vorgenommen, da ich mein Training trotz Corona sehr gut umsetzen konnte. Die fehlende Wettkampfpraxis und Wettkampfhärte hat sich jedoch im Rennverlauf doch gezeigt“ so Just nach dem Lauf.

 

Eine Woche später stand dann ein weiterer Start über 3000m beim #backontrack-Meeting in Dortmund auf dem Programm. Hier ging Just mit der schnellsten Meldezeit an die Startlinie, was einen anderen Rennverlauf verlangte. So lief Just zunächst nur im Feld mit, um taktische Varianten auszuprobieren. Die Durchgangszeit beim 2000m war so mit 6:00 Min. auch sehr langsam. Nach 2400m forcierte er das Tempo dann erheblich und lief die letzten 600m in sehr starken 92 Sekunden. Damit holte er sich in der immer noch sehr guten Zeit von 8:45,21 Min. souverän den Sieg. „Für mich war dieses Rennen eine sehr gute Simulation für ein taktisches Meisterschaftsrennen. Mit dem Ergebnis bin ich daher sehr zufrieden. Jetzt heißt es nochmal ein paar Testwettkämpfe zu bestreiten und dann die Form für die Anfang September stattfinden Deutschen Jugendmeisterschaften in Heilbronn aufzubauen“, so das Fazit von Just.

 

Foto: Jonas in Dortmund (Fotoquelle: Facebook-Seite des NLV vom 12.07.2020)